Experiment „Mittagsrunde“ gelungen…

In Arbeitspausen Mal „schnell“ ne Runde laufen wünsche ich mir schon lange, konnte und traute ich mich aber nicht, da wir im Unternehmen leider keine Dusche haben. Und so laufe ich eben vor oder eher nach der Arbeit. Doch auch hier setzen die Familie und andere Verpflichtungen logistische Grenzen. Es ist eben nicht so, dass ich keine Zeit hätte, aber laufen und gleichzeitig auf die Kinder aufpassen macht sich schlecht. Vor allem wenn man sie noch nicht ganz alleine lassen möchte ist so immer einer ans Haus gefesselt, wenn die lieben Kleinen schon im Bett liegen müssen.

die Totenkopfinsel im Ostorfer See

Hier im Büro sitzen wir normalerweise zu viert. Direkt unterm Dach haben wir hier unsere eigene Welt, der Großteil der Firma residiert zwei Etagen weiter unten. Heute ist die Hälfte der Abteilung noch im Osterurlaub und der verbliebene Kollege darf Kunden besuchen. So sitze ich hier heute mal ganz allein und werkel so vor mich hin. Die Gelegenheit mal was auszuprobieren. Denn heute kann ich ja ungestraft ausgiebig vor mich hin müffeln* 🙂 .

ein kleines Bächlein

Und so schlüpfte ich, in feinste Funktionsfaser gehüllt und sportlich Beschuht, vorhin, als die Kollegen alle in die Gegenüberliegende Kantine verschwunden sind, still und leise aus dem Gebäude und bin mal eine Runde „um Block“. Direkt gegenüber des doch recht emotionslosen Gewerbe- und Wohngebietes in dem unser Büro angesiedelt ist, beginnt schon eines der vielen kleinen Naherholungskonstrukte in Form eines mit vielen Bootshäusern, Badestellen und kleinen Wäldchen versehenen Sees. Das ist hier in Schwerin nichts besonderes. Seen haben wir hier eine ganze Menge.


Und so lief ich eine kleine Runde quer durch Gehölz und über Wiesen und genoß ein paar Regentropfen die aus grauen Wolken fielen. Herrlich. Wie toll muss das erst sein, wenn die Sonne scheint? Das wird auf jeden Fall wiederholt. Jetzt muss ich nur noch schneller werden, damit ich in der kurzen Pause ein bisschen weiter laufen kann…

* das mit dem Müffeln, läßt sich mit ordentlicher Vorbereitung und Improvisation auch ohne vorhandene Dusche verhindern. Und im Sommer, wenn wir hier eh im eigenen Saft schmorren, wird das wahrscheinlich gar nicht mal auffallen 🙂

Leave a Comment