Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/8/d18434724/htdocs/running/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 77

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/8/d18434724/htdocs/running/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 87

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/8/d18434724/htdocs/running/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php:77) in /homepages/8/d18434724/htdocs/running/wp-includes/feed-rss2-comments.php on line 8
Kommentare zu: Laufen macht fett https://running.rehwald.eu/2011/06/laufen-macht-fett/ noch so'n Läufer-Blog Fri, 04 Oct 2013 12:20:22 +0000 hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.0.11 Von: rehwald https://running.rehwald.eu/2011/06/laufen-macht-fett/#comment-129 Sun, 11 Sep 2011 17:57:10 +0000 http://rehwald.eu/?p=1738#comment-129 Ähm, ja. Mach ja schon etwas länger Kraftsport. Squash etc. finde ich ja total interessant und probiere ich auch gerne mal aus, aber als grundsätzliche, regelmäßige Sportart ist das nichts für mich, da man da zu stark an andere Leute gebunden ist. Zeitlich vor allem.

Und zum Thema Muskel schwerer als Fett: Grundsätzlich: ja, stimmt. Und nun das Aber: der Unterschied ist, dank doch recht großem Wasseranteil im menschlichen Körper (vor allem in Muskelgewebe), dann noch Knochen, ein bisschen Hirn, anderes Gewebe etc. bei einer ziemlich vernachlässigbarer Größe (spezifisches Trockengewicht bei Muskeln 1,058 vs. Fett 0,932)

]]>
Von: CaptainRacket https://running.rehwald.eu/2011/06/laufen-macht-fett/#comment-128 Sun, 11 Sep 2011 17:15:42 +0000 http://rehwald.eu/?p=1738#comment-128 Hi Thomas.
Hast du es schon mal mit einer anderen Sportart versucht? Ich meine Laufen ist doch nicht Alles. Also ich mache zum Beispiel relativ viel Squash: http://www.captain-racket.de/squash-blog
Das hat mich in den letzten Jahren ganz schön auf Vordermann gebracht. Das mit den Muskelaufbau was andere Schreiben ist aber auch ein normales Phänom, weil einfach Muskeln schwerer sind.

Also meine Empfehlung einfach mal einen anderen Sport ausprobieren.
Besten Gruß
Robert

]]>
Von: rehwald https://running.rehwald.eu/2011/06/laufen-macht-fett/#comment-79 Thu, 30 Jun 2011 20:43:18 +0000 http://rehwald.eu/?p=1738#comment-79 Hallo Britta,

auch wenn ein „Spam-Link“ hinter liegt, lass ich den mal einfach so stehen liebe Weightwatcher-Britta 🙂 Mein Problem ist ja nicht, dass ich gar nicht abnehme (wer hier ab und an mit liest hat mal die Zahl von 40 bereits verlorenen Kilos irgendwo sehen können), sondern, dass, seit ich laufe, genau dies aufgehört hat und ein leichter Trend nach oben sich anzudrohen scheint. Aber der Beitrag sollte auch kein Jammern, sondern eher eine Feststellung sein, denn ich bin mir sicher, dass bei sich wirklich einpendelndem Training sich auch die Abnehmfortschritte wieder einstellen und ich die letzten anvisierten Pfunde auch noch los werde (ist ja nicht mehr viel).

PS: ich rauche nicht (Asthma) und trinke nicht (Angst vor Kontrollverlust, siehe Asthma) und die Süßigkeiten futtern mir meine drei Mädels eh weg. Und zum Thema Eiweiß durch Hülsenfrüchte und „lautlos“ rennen… aber das ist eine andere, noch viel peinlichere Geschichte.

Ebenfalls liebe Grüße nach Berlin
Thomas

]]>
Von: Britta https://running.rehwald.eu/2011/06/laufen-macht-fett/#comment-78 Thu, 30 Jun 2011 20:12:08 +0000 http://rehwald.eu/?p=1738#comment-78 Hallo!

Bewegung und das richtige Essen zusammen bringt Abnahmeerfolge.Ich empfehle dir, eiweißreiche Kost (Fisch, etwas Fleisch, Hülsenfrüchte, Eier und Milchprodukte) zu dir zu nehmen. Das sättigt länger und macht somit zufriedener und du kannst „lautlos“ rennen….;-)

Muskelmasse ist zwar schwerer als Fett, aber sooo schnell bauen die sich nicht auf…

Richtig essen, genügend Trinken (nein, ich meine nicht Alkohol…;-) ) und Bewegung = Abnahme….

Nicht aufgeben, dass wird schon!

Liebe Grüße,

Britta

]]>
Von: rehwald https://running.rehwald.eu/2011/06/laufen-macht-fett/#comment-77 Thu, 30 Jun 2011 15:46:43 +0000 http://rehwald.eu/?p=1738#comment-77 @lauflöwe: ja das mit dem Titel ist wohl wahr, aber schnell änderbar 8-). Mal schauen… vielleicht mach ichs ja doch noch… und dein Blog ist bereits in meinem Feedreader fest aufgenommen 😉

]]>
Von: Lauflöwe https://running.rehwald.eu/2011/06/laufen-macht-fett/#comment-76 Thu, 30 Jun 2011 15:38:44 +0000 http://rehwald.eu/?p=1738#comment-76 > naja, oben drüber steht rehwald.eu, das bin nunmal ich und nicht mein Cacher-Alter-Ego…

In der Blogbeschreibung (über Google) steht „rehwald.eu – ein Blog zum Thema Geocaching von und mit rehwald, in und um Schwerin und Wismar.“ 😉

Darum geht’s aber im Grunde gar nicht.
Klar kannst du schreiben wo du willst.
Deshalb ist’s ja auch nur ein Tipp.
Wenn du über’s Laufen in der Läufer-Blogger-Community bloggst (statt bei den Geocachern) wirst du viel besser wahrgenommen und erhältst viel mehr „artgerechtes“ Feedback, was ja gerade ein Anfänger oft gut gebrauchen kann.
Außerdem wirst du sicher auch im Laufbereich irgendwann Links, eine Blogroll und was weiß ich anlegen wollen. Da ist ein separates Blog einfach praktischer.
Ich halte das, obwohl ich auch nicht schizophren bin ;-), getrennt und fahre gut damit. Und wenn tatsächlich mal ein Beitrag für beide Blogs interessant ist wird er auch in beiden gepostet.

Kannst ja bei mir mal reinschauen: http://blog.laufloewe.de

Keep on running & happy caching!

]]>
Von: rehwald https://running.rehwald.eu/2011/06/laufen-macht-fett/#comment-75 Thu, 30 Jun 2011 15:38:00 +0000 http://rehwald.eu/?p=1738#comment-75 Pahh. Für 20 Minuten zieh ich mich doch gar nicht erst um ;-). Stammrunde ist bei mir derzeit 7km. Da brauch ich (noch) länger als 20 Minuten. Achja und wenn das Glykogen alle ist, wirds Kohlenhydrat zu solchem umgearbeitet und wenn das auch alle ist, dann das Fett. Rutscht quasi nach. Wie bei einem M&M-Spender :-). Aber das ist alles graue Theorie. Denn irgendwie stimmt der theoretische Verbrauch nicht mit dem Input überein (ich futter viel weniger als ich müsste um überhaupt das Gewicht zu halten) oder ich leide unter selektiver Wahrnehmung und blende unbewusst die Zufuhr von einer größeren Anzahl dieser kleinen fiesen Kalorien aus. Wahrscheinlich ist es wohl letzteres.

Klar ist JoJo schuld, aber bei 2,5 Kilo mach ich mir diesbezüglich noch keine Gedanken, hab da noch genug Hautfalten von den Kilos davor übrig, die das locker kompensieren können (kennst du diese Riffel in den Trinkhalmen zum knicken…?). Und was das Immunsystem angeht: ich war schon lange nicht mehr so gesund wie zur Zeit (naja, warten wir mal den Herbst ab, was da die Kiddies für schöne Krankheiten wieder mit Heim bringen…).

]]>
Von: Caching Chemist https://running.rehwald.eu/2011/06/laufen-macht-fett/#comment-74 Thu, 30 Jun 2011 15:13:39 +0000 http://rehwald.eu/?p=1738#comment-74 achja: erst nach zwanzig Minuten wird der Fettanteil angegriffen, davor ist’s nur das Glykogen, der „Energie-Zwischenspeicher“, der beim Essen sofort wieder aufgefüllt wird.

]]>
Von: Caching Chemist https://running.rehwald.eu/2011/06/laufen-macht-fett/#comment-73 Thu, 30 Jun 2011 15:10:15 +0000 http://rehwald.eu/?p=1738#comment-73 so, just my five cents,
hier ein kurzes Kommentar von meiner Seite als Biochemiker: Ein Kilo Fett hat angeblich genug Energie, dass Du weit über 500 km laufen kannst (in der Theorie). D.h.: abnehmen kann primär nur durch richtige Ernährung erfolgen, und das bedeutet einfach weniger Energiezufuhr als Verbrauch. Sport dazu ist auch essentiell, aber es kommt eben zum Muskelzuwachs, eventuell auch zum Heisshunger, da der Körper das, was er verbraucht hat wieder ausgleichen will.
Generell ist Fett böser als Zucker. Beim Zuckerabbau kommt es auch zur Produktion von Substanzen, die in der beta-Oxidation (Fettabbau) benötigt wird („Fett verbrennt im Feuer der Kohlehydrate“). Braucht nicht viel, aber doch ein bißchen.

Und: „Jogger leben nicht länger, sie schauen nur älter aus“ sagte der Vortragende (Stichwort freie Radikale)

noch was: Vorsicht vor dem Jo-jo-Effekt. Der greift das Immunsystem an (also nicht abnehmen, zunehmen, abnehmen, zunehmen…)

]]>
Von: ich https://running.rehwald.eu/2011/06/laufen-macht-fett/#comment-72 Thu, 30 Jun 2011 14:57:28 +0000 http://rehwald.eu/?p=1738#comment-72 Also ich glaube schon, dass laufen zum Abnehmen taugt. Aber nur wenn man vorher noch nicht abgenommen hat, wird man sofort Ergebnisse sehen. Und du siehst sie ja auch (KFA sinkt).
Ich habe mal mit täglich (im nachhinein vielleicht übertrieben) inlinern abgenommen. Also nicht gemütlich dahingeschlendert, sondern so richtig. Und dazu noch mit so Billigdingern, die unglaubliche Anstrengung abverlangten, um schnell zu sein… Dazu noch die Mahlzeiten reduzieren und nur Wasser. Klappte super!
Habe damals wohl etwa 20 Kilo abgenommen, ich fühlte mich allerdings nie schlanker, obwohl man es mir schon sehr ansah, wenn ich die alten Bilder ansehe… Als ich mit dem Inlinern aufhörte und nur noch sparsamm gegessen habe, hielt das Gewicht dann noch etwas so. Und dann bin ich wieder rückfällig geworden und hab es seitdem nie mehr versucht (und wiege 10 Kilo mehr, als ich damals vor dem Abnehmen gewogen habe…) Obwohl ich ehrlich gesagt nicht übermäßig viel esse (Ich tippe eher auf Cola und co als Schuldige)

]]>