Hibbelig, angespannt, aufgeregt, …

…erregt, fieberhaft, unruhig, kribbelig, nervös, rastlos, ruhelos, zappelig, fahrig, hektisch…

Ja, doch, so langsam kommt die Anspannung nun langsam hoch. Nur noch 3 Tage, dann soll es also sein. Der erste Halbmarathon.

21km…

Das ist so weit. Fast so weit wie von der Arbeit nach Hause. Oder eben von zu Hause zur Arbeit.

Das ist einmal durch die ganze Stadt und wieder zurück.

Oder fünf mal um den Faulen See. Plus noch ein bisschen!

Ich hab doch viel zu wenig trainiert. Was mir durch die Achillessehnenprobleme an Trainingseinheiten verloren gegangen ist! Viel zu wenig Kilometer. Fast keinen wirklich langen Kanten!

Halbmarathon laufen! Nur 6 Monate nach dem du mit dem Laufen überhaupt angefangen hast! Schwachsinnige Idee!

Ich werde jämmerlich versagen.

Mit dem Besenwagen werde ich ins Ziel kommen.

Als letzter. Erst nach dem letzten Marathonläufer eintreffen. Und dabei erbärmlich frieren, weil ich nur ein dünnes Hemdchen an habe. Diese Schmach…

… ich hab Angst …

21 km….

Das ist aber auch nur knapp 5km mehr als mein bisher längster Wettkampf über die 15km beim 5-Seen-Lauf im Sommer (ja, ich weiß, es sind 6, aber die 5 sind für die Motivation, der Rest ist dann nur noch auslaufen 🙂 ).

Die laufe ich ja auch nicht alleine. Die meiste Arbeit lass ich einfach die „Anderen“ machen. Die werden sich einfach um meine Motivation kümmern und mich ins Ziel ziehen. Oder schieben. Je nach dem.

Wenn der Kopf nicht mehr will, nehme ich einfach die Kamera und mach wieder ein paar Bilder. Das lenkt mich ab und irritiert die Fotografen am Streckenrand 🙂 . Klappte bisher immer irgendwie.

Die Marathonies müssen ja sogar die doppelte Strecke laufen.

Ich nehme einfach kein Kleingeld für den Bus um damit zum Start zurückfahren zu können mit. Da muss ich ja quasi laufen. Denn gehen dauert ja so lange. Wenn ich laufe kann ich mich auch früher ausruhen. Und dafür hab ich dann alle Zeit der Welt. Außerdem wartet meine Familie im Ziel, die wollen bestimmt schon nach Hause die feuern mich da sicher nach Kräften an und außerdem gibt es dann da kalte Getränke, Massagen, was zum essen und … und … Hach!

Verdammt!

… ich freu mich drauf.

Tags: ,

8 Responses to "Hibbelig, angespannt, aufgeregt, …"

  • Markus says:
  • aba says:
  • Bernd says:
  • Heiko says:
  • rehwald says:
    • rehwald says:
  • Antonia says:
Leave a Comment