Trainingslager…

Naja, nicht wirklich ein Trainingslager. Aber eine kleine „spezielle“ Trainingseinheit am Abend war es dann doch. Normalerweise findet Donnerstags-Abend die Firmenlaufgruppe statt. Nicht so an diesem Donnerstag. Diesmal sollte eine spezielle Einheit eingeschoben werden. In Vorbereitung zum 7. Schweriner Nachtlauf wurde eine Einheit Biathlon eingeschoben. Also jetzt kein „echter“ Biathlon, sondern eher so etwas wie eine trockene, warme Variante. 200m laufen, dann wild herumballern und dann die Strafrunden ablaufen. Das Ganze als Staffelwettbewerb, nicht zuletzt um den Spaßfaktor möglichst hoch zu hängen.

Ersteinweisung

So trafen wir uns, dank der freundlichen Mithilfe von Sport-Schefe nun mit einigen Mitstreitern und Konkurrenten am Donnerstag Abend um einmal zu üben, wie das denn nun geht mit dem Schießen. Bei Bockwurst und Bier haben wir dann im Anschluß auch gleich noch den geselligen Teil „trainiert“.

genau zwischen die Augen

Begonnen wurde erst einmal mit „Trockentraining“. Das ging ganz gut und die meisten kamen mit weniger als 10 Versuchen für 5 Treffer aus. Doch wir waren ja hier um den Ernstfall zu proben und so wurde dann auch nach zwei drei Testrunden auch ein kleiner Wettkampf angesetzt, der den kompletten Ablauf inklusive Lauf und auch Strafrunden beinhaltete.

erst einmal warmlaufen

So wurden nun 2 Staffeln gebildet, die gegeneinander antreten sollten. Aber irgendwie schien das keiner so richtig ernst zu nehmen, denn die Teilnehmer liefen ganz ruhig Seite an Seite die 200m entlang um dann trotz des ruhigen Laufs doch schon mit so einigen Problemen bezüglich der Treffergenauigkeit zu kämpfen.

"schön ruhig atmen!"

Meine persönliche Taktik war ja eher auf die Treffer zu pfeifen und so möglichst schnell die zur Verfügung stehenden 7 Schuß zu verballern um dann eben die 5 Strafrunden zu absolvieren. Hat dann aber doch nicht so geklappt, denn mein Wiedersacher hatte etwas mehr Glück oder auch Können und musste so nur 3 Strafrunden laufen.

hier schießt der Chef noch selbst

Nach diesem nicht ganz ernst gemeinten Wettkampf ohne Sieger, wurden dann Tipps und Tricks ausgetauscht, die sogleich ausprobiert wurden. Ein ordentlicher Schluck Zielwasser war bei einigen dann auch augenscheinlich Zielführend.

An der Trefferquote feilen

An der Trefferquote feilen

Der Investitionsantrag auf eine solche Anlage soll Gerüchten zu Folge übrigens auch schon gestellt worden sein. Für den Betriebssport sozusagen 🙂 . Wer sich ürigens noch zum SKM Firmenbiathlon (200 m Lauf und Lasergewehrschießen) im Rahmen des 7. Schweriner Nachtlaufes anmelden möchte, kann dies gerne tun. Einfach bei Frau Perleberg unter Tel.: 0385-4883625 oder wperleberg@skm-informatik.com anmelden. Start ist übrigens schon um 18:30Uhr. Einer Teilnahme am Biathlon UND an den Läufen selbst ist also kein Problem.

2 Responses to "Trainingslager…"

  • Laufhannes says:
    • rehwald says:
Leave a Comment